Wenn Männer keine Kinder haben wollen

Wenn Männer keine Kinder haben wollen

Viele Beziehungsprobleme entstehen durch die Tatsache, dass immer mehr Männer keine Kinder haben möchten, die Partnerin sich aber ein Leben ohne Kinder nicht vorstellen kann. Die Zeiten, in denen Kinder selbstverständlicher Bestandteil einer Partnerschaft waren, sind schon lange vorbei.

Warum so viele Männer sich keine Kinder wünschen

Die Hamburger Buchautorin Meike Dinklage bringt es auf den Punkt, wenn sie sagt, dass die Männer sich im Zeugungsstreik befinden. Ihre Behauptung wird gestützt durch eine Umfrage des BAT Freizeitforschungsinstituts, das Männer zwischen 18 und 39 befragt und herausgefunden hat, dass 43 Prozent von ihnen Reisen und Freizeit mehr bedeuten als Heirat und Kinder kriegen.

Die Familiengründung wird von vielen Männern auf unbestimmte Zeit in die Zukunft verschoben. Den Grund dafür sehen Psychologen wie Oskar Holzberg aus Hamburg darin, dass die Männer von heute so viel vom Leben erwarten. Sie wollen sich selbst verwirklichen und das Beste aus dem Leben rausholen. Kinder empfinden sie dabei als störend.

Ein anderer wichtiger Punkt, der den Zeugungsstreik vieler Männer erklärt, ist die Tatsache, dass die finanzielle Verantwortung für ein Kind gescheut wird. Den Männern ist sehr bewusst, dass sie ihr Leben lang zahlen müssen, um ihren Kindern etwas bieten zu können. Auch sind Männer so realistisch, dass sie die Folgen einer möglichen Trennung bedenken und sich deshalb nicht trauen, Kinder in die Welt zu setzen.

Wie sollen Frauen sich verhalten, wenn der Mann kein Kind will?

Experten sind der Meinung, dass die Frauen dem Partner gegenüber klar Position beziehen sollten. Es ist normal, dass Frauen mit spätestens Ende 30 den Wunsch verspüren, Mutter zu werden, denn ab da tickt ihre biologische Uhr sehr laut. Bei Männern ist das nicht der Fall. Sie können auch in späteren Jahren noch ein Kind zeugen.

Wünscht sich die Frau ein Kind und will der Mann am liebsten nichts davon wissen, wird die Beziehung auf eine harte Probe gestellt. Manche Frauen lösen die Situation dadurch, dass sie einfach ohne Einverständnis des Partners schwanger werden. Auch wenn manche Männer im geheimen ganz froh sind, wenn die Frau Fakten schafft, kann die Partnerschaft in anderen Fällen auch daran zerbrechen.

Besser ist es, offen über die Wünsche und Ängste miteinander zu sprechen und sich zu überlegen, wo man sich Hilfe holen kann. Eventuell hilft es schon, wenn ein Mann seine Freunde fragt, wie es ihnen als Vater ergeht. Lässt der Mann absolut nicht mit sich reden, ist es für manche Frau vielleicht besser, sich von ihrem Partner zu trennen.