Dating-und-Partnersuche.de Logo
Rund um Sex

Was Frauen im Bett besser nicht sagen sollten

Es sind nicht nur die Männer, die manchmal Dinge sagen, die sie einer Frau besser nicht sagen sollten. Auch Frauen können im Bett Fehler machen und durch ihre Bemerkungen den Partner verschrecken. Deshalb hier einige Sätze, die sich Frauen besser verkneifen sollten:

Was Frauen im Bett besser nicht sagen sollten
  • „Bist du heute ein bisschen müde?“ Das wird von Männern als Kritik und Unzufriedenheit mit ihrer Leistung im Bett verstanden.
  • „Das hat die Mami gern!“ Im Bett an die eigene Mutter erinnert zu werden, ist ein Faux pas.
  • „Autsch – hast du’n Knall?“ Wenn der Mann etwas zu rabiat vorgegangen ist, könnte man das auch anders zu verstehen geben.
  • „Mach dir nichts draus – für Frauen ist Sex auch ohne Orgasmus schön.“ Daraus hört der Mann vor allem eines – nämlich, dass er es nicht geschafft hat, seine Partnerin zu befriedigen.
  • „Mach dir doch keine Vorwürfe! Schließlich bist du auch nicht mehr der Jüngste!“ Eine solche Anspielung auf das Alter ist für die meisten Männer schlimm. Denn im Alter wird das „Versagen“ im Bett immer häufiger und ist nicht mehr nur ein gelegentlicher Ausrutscher.
  • „Könnten wir nicht mal ein bisschen was anderes ausprobieren?“ Auch wenn ein solcher Wunsch das Liebesleben bereichern könnte, hören Männer daraus vor allem Kritik an ihrer Person heraus: So wie sie sich bisher verhalten haben, ist es der Partnerin also zu langweilig!
  • „Ich glaube, da ist jemand an der Tür!“ Im Bett sollte die Frau sich anderer Dinge bewusst sein als irgendwelcher Geräusche.
  • „Wie behaart dein Rücken ist – soll ich dir den nicht mal epilieren?“ Das ist nicht nur Kritik am Aussehen des Partners, sondern zeigt auch, dass man mit den Gedanken ganz woanders ist als beim Liebesspiel.
  • „Mach mir ein Baby!“ Es gibt sicher ein paar Männer, die diesen Satz gerne hören. Aber den meisten wird doch ein gehöriger Schreck in die Glieder fahren. Manchem vergeht jetzt auch die Lust auf Sex.
  • „O je – ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich nicht die Pille vergessen habe!“ – Auch da muss sich eine Frau nicht wundern, wenn es aus dem Sex nichts wird.
  • „Heute scheint er mir irgendwie schlaffer als sonst zu sein.“ – Das ist sicher eine der kränkendsten Bemerkungen, die eine Frau nur machen kann. In diesem Punkt sind Männer nämlich ganz besonders empfindlich.
  • „Heute passt es besonders gut. Ich habe nämlich gerade meinen Eisprung.“ Dass nach diesem Satz manch ein Mann lieber das Weite sucht, ist eigentlich klar.
  • „Oh Werner, Liebling!“ – Dumm nur, wenn Werner inzwischen durch Günther ersetzt wurde.

Die Liste ließe sich noch um viele Punkte erweitern. Nicht nur Männer, sondern auch Frauen täten also gut daran, nicht einfach drauflos zu reden, sondern sich vorher über die Wirkung ihrer Worte Gedanken zu machen.

Ähnliche Beiträge

Wie Frauen ihr Sexleben bereichern können

Viele Frauen haben das Gefühl, dass guter Sex nur etwas für die anderen ist. Sie glauben, dass ein erfüllendes Liebesleben für sie selbst unerreichbar... (Weiterlesen...)
Einen Kommentar hinterlassen